News

Bytec und Server-Eye starten Zusammenarbeit

Bytec Bodry Technology GmbH schließt Distributionsvertrag mit Krämer IT Solutions über den Vertrieb der Server-Eye Produkte ab.

FRIEDRICHSHAFEN, Deutschland – 1. August 2020. Der deutsche Technologie-Distributor für IT-Hardware, Software und Services Bytec ist diesen August eine Zusammenarbeit mit dem saarländischen Systemhaus Krämer IT aus Eppelborn eingegangen. Bytec vertreibt nun das Remote Monitoring & Management Server-Eye. Damit erweitern die Friedrichshafener ihr bisheriges Angebot für IT-Infrastruktur, Storage-Virtualisierung und Backup-Systeme um eine neue Komponente: Managed Services. Server-Eye unterstützt sowohl passive als auch aktive Komponenten von Service-Prozessen. Mit ihrer leistungsstarken Remote Monitoring & Management Software erleichtern die Saarländer Systemhäusern dadurch die Betreuung von Endkunden. Die Server-Eye Produktfamilie bietet grundlegende Lösungen in einer Oberfläche, um den kompletten Bedarf an Services für Endkunden abzudecken: detailliertes Monitoring, smartes Patch Management, Remote Management und Managed Services.

Bytec erweitert sein Portfolio mit der Monitoring und Managed Service Lösung Server-Eye von Krämer IT

Für die Bodenseeschwaben beginnt mit der Zusammenarbeit mit einer RMM-Plattform eine neue Ära. Richard Luft, Director Business Development bei Bytec und seit über 25 Jahren Teil des Teams der Friedrichshafener, betont: „Wir bauen seit einigen Jahren unser Produktspektrum mit Services und Lösungen konsequent und kontinuierlich aus. Mit Server-Eye haben wir nun einen Anbieter gefunden, der unser Angebot für IT-Partner optimal ergänzt.“

Bisher waren die IT-Spezialisten vom Bodensee ausgesprochen erfolgreich im Fujitsu- und Lenovo-Umfeld. Im Bereich für Soft- und Hardware gilt Bytec hier als national führender Experte. Durch die Zusammenarbeit mit den Saarländern erweitern sie nun die Serviceunterstützung ihrer Partner. Damit bauen die Friedrichshafener ihre technische Expertise weiter aus: Bytec-Partnern wird mit Server-Eye ein Tool an die Hand gegeben, das die IT-Infrastruktur und Rechenzentren der Endkunden professionell und effizient betreut.

Zudem lässt sich das neue RMM-Tool in das bestehende Speicher- und Storagekonzept b/flex von Bytec einbinden. Dadurch entsteht ein nachhaltiger Synergieeffekt: Bytec konzipiert maßgeschneiderte Speicherlösungen, prüft diese und macht sie startklar. Service und Betreuung erfolgen fortan über das neue Produkt Server-Eye.

 


Reinhold Egenter, GL Bytec

Server-Eye – Systemhäuser zukunftssicher machen

Server-Eye ist eine in Deutschland entwickelte Software zum Remote Monitoring & Management von komplexen IT-Infrastrukturen. Entwicklung, Betrieb und Support erfolgen vollständig in Deutschland, die Cloud wird ausnahmslos im eigenen gedoppelten deutschen Rechenzentrum gehosted. Die Grundidee hinter dem Monitoring-System erklärt Vertriebsdirektor Klüner: „Server-Eye RMM (Remote Monitoring und Management) wurde von uns entwickelt, um Systemhäusern den IT-Arbeitsalltag erheblich zu erleichtern. Durch erstklassige, benutzerfreundliche Tools erfolgt ein übersichtlicher Workflow, der die Organisation Ihrer IT-Servicedienstleistungen effizienter macht. Mit dem Einsatz unseres intuitiven RMMs entstehen zahlreiche Vorteile.“

Das Überwachungs-Tool bietet Vorzüge für Partner und Endkunden. Das moderne Cockpit dient als leicht zu bedienender, übersichtlicher und intelligenter Leitstand, der es Partnern ermöglicht, hunderte von Endkunden zu betreuen und dadurch simultan den IT-Betrieb aller Endkunden sicherzustellen. Systemhäusern hilft das somit, ihren Arbeitsalltag im Kundenservice zu erleichtern. Durch Rechte- und Rollenmodelle kann das Monitoring auf mehrere Servicemitarbeiter verteilt werden. Endkunden wiederum haben jederzeit selbst Zugriff auf ihre eigenen Sensoren innerhalb der Cloud. Dadurch können sie ihre Service-Ressourcen gezielt und flexibel einsetzen. Bei potentiellen Serverausfällen informiert Server-Eye den Endkunden, sodass schnell und präventiv reagiert und eingegriffen werden kann.

Erweiterung der Partner-Netzwerke

Durch die Zusammenarbeit erweitern beide Vertragspartner ihren Kundenstamm: „Wir blicken mit großer Vorfreude auf die Partnerschaft, denn nicht umsonst trägt die Bytec Bodry Technology GmbH den Slogan ‚IT einfach erfolgreich’. Das IT-Spezialdistributionsunternehmen zeichnet sich insbesondere durch großes Knowhow, langjährige Erfahrung und Flexibilität aus“, sagt Michael Krämer, Geschäftsführer der Krämer IT Solutions GmbH.

Aktuell arbeiten 2.000 Systemhäuser mit dem Service-Tool. Gemeinsam mit den über 3.000 Bytec-Partnern erreichen beide Häuser durch die neue Zusammenarbeit über 5.000 Partner. Mit über 500 Sensoren deckt Server-Eye eine breite Palette an Herstellern ab, unter anderem Fujitsu Technology Solutions, Lenovo, Microsoft, Wortmann, Datev, Lexware, NetJapan, DataCore, VMware, Veeam, Sophos, Avira, Linux und viele andere.
Reinhold Egenter, der Geschäftsführer der Friedrichshafener, erklärt, welche Vorzüge das mit sich bringt: „Die Lösungen von Server-Eye versetzen unsere Partner in die Lage, Ihre Kunden mit professionellen Services zu betreuen.“


Michael Krämer, GL Krämer IT

24/7-Betreuung und Pay-Per-Use-Modell. Effiziente Leistung zum kleinen Preis.

Das Überwachungssystem bietet eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung mit Echtzeitalarmierung – je nach Wunsch per E-Mail, SMS oder Push-Nachricht. Der große Vorteil dabei: Das Remote Monitoring & Management Tool spart Zeit und Ressourcen. Server-Eye automatisiert den IT-Service-Prozess mittels intelligenter Sensoren und ersetzt somit fehlende Fachkräfte. Gleichzeitig ist das Tool höchst profitabel: Es spart Kosten durch echtes Pay-per-Use-Prinzip. Der Kunde hat keinerlei Vertragsbindungen oder Mindestlaufzeiten, sondern zahlt nur für aktive Sensoren, die jederzeit zu- oder abgeschaltet werden können. Dieses einfache, transparente Bezahl-Modell, in dem der Preis je Sensor und Monat im Cent-Bereich liegt, enthält keine versteckten Kosten.

Bytec – The Informatics Network

Die Bytec GmbH mit Hauptsitz in Friedrichshafen am Bodensee wurde 1989 gegründet und beschäftigt heute über 90 Mitarbeiter. Der Jahresumsatz liegt bei 300 Millionen Euro. Die Bodenseeschwaben zählen zu den bedeutendsten Distributoren von FujitsuTechnology Solutions, Lenovo und IBM. Bytecs Fokus liegt insbesondere auf dem IT Infrastrukturgeschäft mit Servern, Storage und den zugehörigen Virtualisierungsmethoden, u.a. mit DataCore und StorMagic. Neben Komplettsystemen bietet Bytec Konfigurations-, Vertriebs- und Installationsunterstützung sowie umfangreiche Service- und Supportleistungen für System- und Softwarehäuser. Die Friedrichshafener verfügen aktuell über eine Partnerbasis von rund 3.000 Resellern, IT-Dienstleistern und Systemhäusern und haben 1.500 davon in ihr Service-Partner-Netz eingebunden. Dadurch stellen sie die Betreuung der Fujitsu- und Lenovo-Kunden in ganz Deutschland sicher.

Krämer IT Solutions mit Sitz in Eppelborn ist das größte Systemhaus des Saarlands. Mit über 100 Mitarbeitern erbringt das Unternehmen neben dem Produktverkauf ein breit gefächertes Spektrum an Dienstleistungen. Zu den Kunden des IT-Spezialisten zählen neben gewerblichen Endkunden rund 30 Städte, Gemeinden und Landkreise. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1992 von Michael Krämer unter dem Namen Crazy Bytes. Der damals 17-Jährige reparierte zunächst im heimischen Keller Computer. Fünf Jahre später eröffnete Krämer in Eppelborn ein Ladenlokal. Und erweiterte beständig sein Portfolio. Seit 2001 trägt das Systemhaus seinen jetzigen Namen. Seit 2003 vertreiben die Eppelborner ihr Überwachungstool Server-Eye, das sich seither zum Standard-RMM-Tool im Systemhaus-Umfeld entwickelt hat.

Weitere Informationen finden Sie auf www.server-eye.de.

Kontakt Bytec Bodry Technology GmbH
Stefan Zibell
Head of Account Management
Tel: 07541-585-1251
Mobil: 0178-29832-53